Close
Close
Close

Free Trial

Close

Free Trial

06.28.2021

Am 24. Februar 2021 unterzeichnete US-Präsident Joe Biden ein Dekret, das darauf abzielt, die Schwächen in den Lieferketten des Landes zu bewerten, um Engpässe von persönlicher Schutzausrüstung bis zu Halbleitern zu vermeiden.

Dies erfolgte, nachdem die USA die unsichere Situation der Lieferungen von Schutzausrüstungen während der COVID-19-Pandemie in 2020 bewältigt hatten, neben dem Halbleiter-Engpass von 2021, die Automobilhersteller in den USA und in Europa gezwungen hatte, die Produktion in vielen Werken einzustellen.

Unter der vorherigen Regierung wurden einige chinesische Firmen auf eine Schwarze Liste gesetzt; dies führte zu Störungen der Lieferketten in verschiedenen Branchen, da Hersteller Schwierigkeiten hatten, Komponenten und Materialien zu beschaffen.

Der Anteil der US-Produktionskapazität macht nur 12 % des globalen Marktes aus, ein deutlicher Rückgang im Vergleich zu 37 % im Jahre 1990. Die Semiconductor Industry Association veröffentlichte eine Erklärung, in der das Dekret begrüßt wurde, und forderte ambitionierte Investitionen für die inländische Chip-Herstellung und -Forschung.

Die USA haben bereits einige Maßnahmen getroffen, ihre Abhängigkeit von asiatischen Herstellern für Halbleiter zu reduzieren. Im Dezember 2020 wurde im Rahmen des Verteidigungshaushalts 2021 ein Gesetzesentwurf zugunsten inländischer Computer-Chip-Herstellung in der endgültigen Fassung verabschiedet. Dieser Gesetzesentwurf kündigte eine strategische Partnerschaft mit GlobalFoundries mit Sitz in den USA an, das derzeit einen Anteil von 7,4 % des globalen Foundry-Marktes hält.

WORLD CLASS SERVICE.

Let Fusion Worldwide solve your supply chain needs.

GIVE US A CALL: +1.617.502.4100

Free Trial